Medium & Stil im Netz der Zeit
12. September 2011

Just a perfect Day

Momentan vernachlässige ich filizart.de leider etwas, aber zugunsten von Reihe Sieben, wo Ihr auch regelmäßig vorbeischauen solltet. Damit es hier nicht zu ruhig wird, ein paar Eindrücke von meinem Wochenende:

Am Gärtnerplatz laufe ich so häufig vorbei ohne richtig hinzusehen. Beim Eisessen habe ich dann ganz touristenmäßig die Kamera herausgeholt.

Heißgeliebter Midi-Rock mit Antilopen (!), Lackgürtel aus den 50ern und altem Schmuck.

Wo ist mein Daumen? Egal. Mein neuester Schatz: Einen “runden” Ring, nach dem ich schon ewig gesucht habe und im Haben Will in der Reichenbachstraße gefunden habe. Feels like Betty Draper.

Bei dem kleinen Tante Emma Laden bei mir ums Eck lag neben Yes-Törtchen diese Retro-Corny-Packung aus.

Das herrliche Wetter war ein schöner Abschied vom Sommer. Der hoffentlich goldene Herbst kann kommen mit dem sanfteren Licht, den nebligen Spinnennetzen, das farbige Laub, …

31. Juli 2011

Zuhause

Jedes Mal, wenn ich an einem Wochenende mal wieder nach Hause fahre, wird mir bewusst, wie anders das Leben auf dem Dorf ist und wie ursprünglich meine Schwester und ich aufgewachsen sind. Was ich im Nachhinein richtig schätze und was mich wahnsinnig entspannt.

Es riecht anders als in München, nach Natur, Wiesen, Gras. Nachts quaken die Frösche in den Weihern. Das Obst wird selbst geernet und gleich verarbeitet.

weiterlesen »

22. Juli 2011

Abschied

Manchmal finden andere passendere Worte als ich selbst.

Wie hab ich das gefühlt was Abschied heißt.
Wie weiß ichs noch: ein dunkles unverwundnes
grausames Etwas, das ein Schönverbundnes
noch einmal zeigt und hinhält und zerreißt.
Rainer Maria Rilke

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln und uns engen,
Er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegensenden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden …
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!
Hermann Hesse

Sorrow comes in great waves…but rolls over us, and though it may almost smother us, it leaves us. And we know that if it is strong, we are stronger, inasmuch as it passes and we remain.
Henry James

17. Juli 2011

Berlin

Wir hatten letzte Woche auf der Fashion Week nur sehr wenig freie Zeit zum Aufatmen. Aber die haben wir auf jeden Fall richtig genutzt und tolle neue Orte in Berlin entdeckt. Was mich immer wieder erstaunt: Mit dem richtigen ruhigen Blick für’s Detail lassen sich wunderschöne Momente einfangen.

Ein Highlight war für mich die Lena Hoschek-Show am Mittwoch. Schon beim Betreten des Zeltes und Sichten des Publikums war das wie ein Schritt in die Vergangenheit, eine unverwechselbare Mischung aus Rockabilly, Tattoos und Bondage:

weiterlesen »

11. Juni 2011

Suprise surprise

Was liebe Menschen von mir geschenkt bekommen (die natürlich nicht mein Blog lesen):

weiterlesen »

15. Mai 2011

Hilfe, Menschenmassen!

Ende April war es wieder so weit: Theresienwiesen-Flohmarkt! Ganz diszipliniert bin ich vor 6 Uhr aufgestanden, um pünktlich zum Start um 7 Uhr dort zu sein. Haben sich wohl mehrere Leute gedacht. Es war auch um diese Uhrzeit schon erstaunlich voll, trotzdem konnte man noch bequem durch die Gänge laufen und einzelne Stände anschauen. Die besten Schnäppchen habe ich auch dann schon relativ früh gemacht.


weiterlesen »

9. Mai 2011

Maidult

Zeitgleich mit dem Frühlingsfest und Theresienwiesen-Flohmarkt startet in München die drei Mal im Jahr stattfindende Auer Dult. Während im letzten Jahr erstens das Wetter extrem gut war, konnte man außerdem noch an dem ein oder anderen Stand ein günstiges Stück ergattern. Dieses Jahr dann ganz anders: Andauernder Regen und völlig überzogene Preise mit unverschämten Sprüchen der Händler gratis dazu. Passanten, die sich mit Regenschirm an überdachten Ständen unterstellen und das Angebot verdecken. Alles sehr nervig.

24. April 2011

Virtuelles Jubilar

In dieser Woche wird mein Blog ein Jahr alt!

weiterlesen »

10. April 2011

I want to do with you what spring does with cherry trees

Der Frühling stimmt mich romantisch. Impressionen vom vorletzten Wochenende:

weiterlesen »

14. Februar 2011

Lazy Sunday Afternoon

Der Frühling ist da. Zumindest kurzzeitig in München, und das auch noch am Wochenende… Der vorletzte Sonntag war wirklich ein Königstag, deshalb raus aus der Wohnung und den ganzen Tag gemütlich in der Sonne München erkunden.

Natürlich startete der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück im bezaubernden Schneewittchen:

weiterlesen »

© 2010 by Filiz Schulz    Impressum | Datenschutz