Medium & Stil im Netz der Zeit
17. Juli 2011

Berlin

Wir hatten letzte Woche auf der Fashion Week nur sehr wenig freie Zeit zum Aufatmen. Aber die haben wir auf jeden Fall richtig genutzt und tolle neue Orte in Berlin entdeckt. Was mich immer wieder erstaunt: Mit dem richtigen ruhigen Blick für’s Detail lassen sich wunderschöne Momente einfangen.

Ein Highlight war für mich die Lena Hoschek-Show am Mittwoch. Schon beim Betreten des Zeltes und Sichten des Publikums war das wie ein Schritt in die Vergangenheit, eine unverwechselbare Mischung aus Rockabilly, Tattoos und Bondage:

Die Kollektion selbst wurde zu (anglo-)italienischen Klassikern mit einem Augenzwinkern und Lächeln vorgeführt. Sooo schön!

Dank Kristin haben wir den schönsten Ort Berlins entdeckt. Eine kleine ruhige Oase inmitten des flirrenden Großstadtherzes: das vietnamesische Teehaus Chén Chè. Das ganze Ambiente ist wahnsinnig geschmackvoll aufeinander abgestimmt, Kitsch ist nirgends zu sehen und doch strahlt alles eine Leichtigkeit aus, die total entspannend ist. Schwarzer Klebreis mit Mango und der Blau-Butterflyblütentee mit Reismilch können wir nur wärmstens empfehlen.

Weiteres Highlight bei der Nahrungsaufnahme ist das Kauf dich glücklich, wo es die leckersten Waffeln ever gibt. Noch dazu ist es völlig retro eingerichtet und bestuhlt, was mir natürlich besonders gefällt. Und weil es so schön war, hier noch einmal das tollste Bild aus Berlin, die roten Ladies vor der kaputten Terrassenkulisse des KDG:

Hier noch ein paar Schnappschüsse, die mir bei unserem Rundgang durch Berlin Mitte ins Auge fielen:

Kommentare

Eine Antwort zu “Berlin”

  1. hannah
    25. Juli 2011

    schön!

Einen Kommentar verfassen





© 2010 by Filiz Schulz    Impressum | Datenschutz